(Stand: 16.01.06)

Empirische Fragen

  • Empire (Anzahl, Einfluss, Netzwerke, Mittel)
  • Ziele, die geäußert werden und was das umgesetzt heißen würde
  • Wie sie sich zu anderen Religionen / Denominationen positionieren
  • Weltbilder?
  • Auffassung zu Themen:
    • Sexismus, Geschlecht, Sexualität
    • Hierarchie, Macht, Ordnung
    • Freiheit (persönliche, Gemeinschaft)
    • Wissenschaft, Vernunft, Aufklärung
    • Volk und Nation
  • Frage der Reichweite. Auf wen wirken diese Gruppen? (Strukturen, Felder, soziologische Aspekte)
  • Was ist für diese Gruppen das Paradies / die Hölle? Wie kommen Leute dort hin?
  • Diskussionsfragen

    • Was will / kann die Linke fordern? Von sich / von „denen“ / von anderen?
    • Soll die Linke Reflektionen über den Ursprung des Fundamentalismus oder der Religion betreiben?

    Forschungs- und Definitionsfragen

    • Geschichte des Fundamentalismus? Was lässt sich aus dem Auftreten fundamentalistischer Gruppen und Positionen schließen?
    • These: Die Geschichtsauffassung: Gott schafft die Welt – Moses – Jesus – Jüngstes Gericht impliziert eine gänzlich andere Wahrnehmung der Geschichte. Was impliziert das?
    • Wenn der Fundamentalismus ein Ergebnis der Moderne, und nicht einfach nur einen Rückschritt (Herleitung einer Definition mittels Gegenüberstellung von Werten des gemäßigten Christentums und des christlichen Fundamentalismus), darstellt, was heißt das für eine Kritik des Fundamentalismus?
    • Welche Werte werden in welche Kontexte gestellt um welche Möglichkeiten der Menschen einzuschränken?
  • Wen Macht nicht nur unterdrückt, sondern auch die Subjektivation von Menschen erst möglich macht, was für Subjekte/Menschen machen dann fundamentalistische Gruppen/Diskurse möglich?